Die Welt dreht durch… So dachte ich zumindest noch bis vor kurzer Zeit. Jetzt scheint sich alles Rund um Corona so zuzuspitzen, dass es schwer von der Hand zu weisen ist, dass wir wirklich etwas mehr aufpassen müssten.

Ich arbeite im Bereich Marketing.

In 2018 hab ich mich mit einer Medienagentur selbstständig gemacht und ich darf sagen, dass ich etwas von Werbung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit verstehe. Gerade deswegen hab ich Corona bis letzte Wochen noch nicht so ernst genommen. Ich habe etwas zynisch gemeint, dass das einfach die Medien sind, die eine eher semi-gefährliche Virussituation ausnutzen, um Schlagzeilen zu machen. Das hat ja auch wieder belebende Auswirkungen auf die Wirtschaft. Wie Hamsterkäufe.

Aber das jetzt noch zu behaupten wäre dumm! Im Moment ist jeder Mensch ein Corona-Experte. Jeder hat eine Meinung. Jeder hat ein paar schlaue Kommentare zu der aktuellen Situation beizutragen – ich ja auch. Deshalb bewerte ich jetzt bewusst nicht mehr, ob Corona wirklich so gefährlich ist, wie es heißt oder wann es wieder normal weitergehen kann.

Ich wünsche euch einfach, dass ihr gesund bleibt und die Warnungen und Vorschläge der Regierung oder anderer glaubwürdiger Quellen wie des RKIs ernst nehmt.

Corona und Selbstbewusstsein?!

Ich hab mich gefragt, wie ich das Corona-Thema aufgreifen kann, um wieder etwas zu Selbstbewusstsein zu sagen. Jeder macht gerade Werbung damit. Und das macht ja auch Sinn, weil die Leute danach suchen.

Wie kommen für mich also der Corona-Virus und Selbstbewusstsein zusammen?

Stell dir Corona als ein starker Wind vor, der durch die ganze Welt fegt. Wie ein Sturm werden Bäume ausgerissen, Autos umgeschmissen und Dächer abgedeckt. In Böen föhnt der Corona-Sturm durch die Straßen. Die Leute, die sich noch trauen, unterwegs zu sein, verlieren das Gleichgewicht. Sie laufen nur noch unsicher gegen den starken Wind an.

Und jetzt stell dir Selbstbewusstsein wie einen starken sicheren Stand vor. Jemand, der im Wind steht und nicht umfällt. Jemand, der Böen antizipieren kann. Jemand, der sich nicht ängstlich verkriechen muss. Selbstbewusstsein steht fest.

Zugegeben, ein etwas an-den-Haaren-herbeigezogener Vergleich… Das ist wahr. Aber so empfinde ich das.

Ich will keine Angst haben vor den ganzen Unsicherheiten, die jetzt gerade die Medien dominieren. Ich höre auf die Empfehlungen, verlege mein Büro nach Hause und kaufe genug Toilettenpapier ein, aber ich lasse mich nicht verunsichern! Ich weiß, dass wir aus dieser Zeit herauskommen werden.

Also: Viel Erfolg, viel Ruhe, viel Fokus auf das, was euch wichtig ist. Viel Selbstsicherheit und -vertrauen.

Nächster BeitragRead more articles