fbpx

Über Tobi Krick.

Raus aus der Opferrolle. Rein ins Leben.

Einer der größten Einschnitte in meinem Leben, die letztendlich dazu geführt haben, dass ich mich mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt habe, eine Selbstständigkeit begonnen habe und Coach geworden bin, ist Ende 2017 passiert.
Es war das dritte Jahr meines Aufenthaltes auf den Philippinen und ich war total am Ende. Ich fühlte mich leer und ausgebrannt. Freudlos und gestresst. Ich wusste, so konnte es nicht weitergehen.

Ich wühlte mich ziellos durchs Internet und stieß auf folgenden Gedanken:
⬇️ ⬇️ ⬇️

“Wenn Du die Verantwortung für das, was Dir passiert ist, bei Anderen suchst, bist Du ein Opfer. Du kannst nur wahrhaft frei werden, wenn Du völlige VERANTWORTUNG für Dein Leben übernimmst.”

Mein Leben Davor.

Vor dem Einschnitt in meinem Leben, wo mir dieser -für mich erleuchtende- Gedanke gekommen ist, habe ich ein eher fremdbestimmtes Leben gelebt. Ich bin sehr streng-religiös aufgewachsen. Andere Menschen – letztlich Gott, wussten immer besser, wie ich mich zu verhalten hatte und was gut oder schlecht für mich war. Die Frage, was ICH wirklich will, wurde nie gestellt. Rückblickend bemerke ich, dass ich diese Frage noch nie zufriedenstellend beantworten konnte.

Immer wieder habe ich mich versucht, freizustrampeln, war ein Rebell in meinem sehr konservativen Umfeld. Ich habe versucht, neben meinem Job als Krankenpfleger ein Network-Marketing-Business aufzubauen, hab mir lange Haare wachsen lassen und sie zu Dreadlocks verarbeitet und offen über Tabu-Themen geredet, die die meisten nicht so gerne offen besprechen würden. Aber mein Leben hat sich nie so richtig stimmig für mich angefühlt.

Mit Anfang 20 gab es einen letzten Versuch, mich von den Konventionen und Einschränkungen freizustrampeln. Meine Frau und ich haben beschlossen, zu Reisen. Wir wollten Backpacken und Asien kennenlernen. Aber da kamen schon Stimmen aus unserem Umfeld und aus unseren eigenen Gedanken, die uns eingeflüstert haben, dass man seine Zeit doch sinnvoller nutzen müsse, als „sinnlos“ durch Asien zu ziehen. Also haben wir uns bei einer christlichen Hilfsorganisation beworben und tatsächlich eine Stelle für 3 Jahre auf den Philippinen angenommen.

Nach 2 Jahren dort mit vielen Herausforderungen und Schwierigkeiten konnte ich nicht mehr. Ich war am Ende. Ich hatte es einfach satt! Kein Bock mehr! Schluss damit!

Mein Leben Mittendrin.

Für 6 Monate war ich in einem tiefen emotionalen depressiven Loch. Gott sei Dank gab es einen Therapeuten in der Organisation, dem ich mich nach diesen 6 Monaten anvertrauen konnte und der mir geholfen hat, mein Leben zu ändern. „Tobi, Dein Problem ist, dass Du nicht weißt, wer Du bist.“ Identität war mein Thema.

Diese Zusammenarbeit mit meinem ersten Coach hat mir eine ganz neue Welt eröffnet! Ich war ehrlicher mit mir selbst und mit anderen. Ich habe angefangen, Dinge mit gutem Gewissen zu tun, die ich wirklich wollte. Ich konnte wieder mit offenen Augen durch die Welt gehen.

Da ich jetzt offener war und einige Stufen ehrlicher zu mir selbst, konnte ich plötzlich Dinge sehen, die ich in meinem Leben machen will, die ich vorher nie gesehen habe. Zum Beispiel, dass ich Millionär werden will, ein Business aufbauen möchte und Menschen weiterhelfen kann, sich auch persönlich weiterzuentwickeln. Ich war on fire! Ich habe einen YouTube Kanal gestartet, Sport gemacht und meine Zukunft im Kopf geplant. Wie will ich leben? Wer will ich werden?

Mit zunehmender Ehrlichkeit wurde ich auch unangenehmer für mein Umfeld. Wenn ich über meine Zweifel und meine Gedanken redete, kam auch mehr Gegenwind auf. Aber für mich war das Gefühl, endlich ehrlich an MEINEM Leben zu arbeiten so befreiend, dass mich der Gegenwind nicht wieder auf die alte Spur zurück bringen konnte.

Mein Leben Danach.

Zurück in Deutschland habe ich meine erste Selbstständigkeit angefangen. Eine Social Media Agentur. Wie Du Dir aber wahrscheinlich vorstellen kannst, ich war noch lange nicht frei von den ganzen Denk- und Verhaltensweisen meiner Vergangenheit. Ich habe mich nach und nach von meinem alten Umfeld getrennt und mir in kleinen Schritten ein EIGENES Leben aufgebaut.

Persönliche Weiterentwicklung war für mich jetzt Teil meines Alltags und ich habe weiter mit Coaches gearbeitet und sogar eine Coaching-Ausbildung gemacht, nur um mich selbst zum wachsen zu motivieren. Dort habe ich gemerkt, dass es tatsächlich ein Beruf ist, anderen Menschen als Coach zu helfen. Was eine Entdeckung! Ich habe gemerkt, dass ich meine ehrliche und motivierende Art, mit der ich in der Vergangenheit immer wieder Leute herausgefordert oder inspiriert hatte, vielleicht jetzt endlich sogar beruflich nutzen könnte.

Da ich sowieso kaum von anderen Sachen gesprochen habe, wie Visionen, Pläne, Persönlichkeitsentwicklung und Wachstum lag der nächste Schritt nahe: Ich werde mich komplett darauf fokussieren, Menschen als Coach zu helfen!

Gesagt getan. Im August 2020 habe ich mich als Coach selbstständig gemacht und mein ‚altes‘ Kapitel abgeschlossen. Seitdem bin ich auf dem spannenden Weg, an mir selbst zu arbeiten und anderen Menschen zu helfen, sich zu entwickeln und zu wachsen.

Zuerst habe ich das Business gemeinsam mit meinem Vater gestartet. Ich war stolz wie Oskar, dass ich mit meinem Vater zusammen unterwegs sein konnte. Leider ging die gemeinsame Reise bald zu Ende. Schon nach 6 Monaten trennten wir uns wieder. Ich war – und bin teilweise immer noch – auf der Suche und hatte den Eindruck, dass ich den Weg in der Selbstständigkeit ohne meinen Vater gehen müsse. Sowohl für mich als auch meinen Vater war das ein sehr aufreibender, spannender und anstrengender Prozess.

Im Anschluss ging es für mich wieder solo weiter.

Je ehrlicher ich mit mir selbst bin und zu dem stehe, was ich will, desto selbstbewusster werde ich und desto näher entwickelt sich mein Leben in das, was ich wirklich will.

Die Selbstständigkeit ist ein Spielplatz für persönliche Entwicklung. Ich bin jeden Tag mit mir selbst konfrontiert und darf an der Vision der Zukunft arbeiten, die ich mir wünsche.

Was für mich immer klarer wird: In mir und in Dir steckt eine unfassbare Größe – ein riesiges Potenzial. Ich bin auf einem guten Weg, mein Potenzial zu entdecken und mehr und mehr zu nutzen.

Wenn Du den Eindruck hast, dass ich Dir ein paar Schritte helfen kann auf Deinem Weg, dann nimm Kontakt mit mir auf und lass uns mal unverbindlich und kostenlos für 30 Minuten sprechen.

mindset heartset logo2

Der komplette Reset für Dein Mindset & Heartset.

Ein Kurs, der das Potenzial hat, Dein Leben zu verändern.